Taxonomie unter WordPress

Eine Taxonomie ist ein Klassifikationsschema und dient zur Ordnung von Objekten bzw. Inhalten nach bestimmten Kriterien. In einem WordPress System gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Organisierung der eigenen Blog-Posts:
  • Post Format
  • Kategorien
  • Schlagwörter (Tags)
Das Post Format spielt hierbei zumindest für mich eine eher untergeordnete Rolle, da ich in der Regel alles als Standard Beitrag anlege.
Kategorien und Tags stellen jedoch eine gute Möglichkeit dar, ähnliche Beiträge zu clustern. Kategorien können hierbei hierarchisch verschachtelt werden, Tags wiederum nicht. Kategorien stellen für mich hierbei immer eine übergeordnete Organisationseinheit dar, während Tags dann eine feinere Gliederung ermöglichen.

Beispiel für kreative Arbeiten

Kreative Beiträge kommen je nach Inhalt in die Kategorien:
Gleichzeitig vertagge ich die Beiträge dann mit den genutzten Materialien bzw. der Software.
Beispiele für analoge Materialien mit eigenem Tag in meinem Blog:
Diese Deklarierung kommt vor allem auch aus meiner früheren Galerie, wo ich für jeden Beitrag die Materialien klar vermerkt habe. Da ich diese alten Beiträge mittlerweile hier in den Blog übernommen habe, erhielten auch die Materialien hier Einzug. Gerade bei einfachen Materialien passiert es mir leider aktuell oft, dass ich vergessen, sie zu vertaggen. Das fällt mir nun natürlich ein wenig auf die Füße und muss sukzessive nachgeholt werden.

Beispiel für Buchrezensionen

Bei Buchrezensionen habe bisher eine sehr einfache Struktur verwendet. Alle Buchrezensionen fließen in die Kategorie „Gelesene Bücher“.
Auf Tag-Ebene unterschiede ich dann zwischen

Taucht ein Autor mehrfach auf, habe ich auch den Autor als Tag aufgegriffen. Grundsätzlich macht es hier jedoch auch Sinn, auch die Serien als Tags aufzugreifen, um einen schnelleren Zugriff zu ermöglichen. – Und später eine bessere Zuordnung der ähnlichen Beiträge zu erhalten.

Optimierte Tags

In diesem Beispiel seht ihr links die ursprüngliche Variante ohne eine Vertaggung der zusammengehörigen Bände. Da die ähnlichen Beiträge nur auf Basis des gemeinsamen Autors zusammengestellt wurden, konnten nicht alle zur Serie gehörigen Beiträge angezeigt werden. Erst nach der zusätzlichen Vertaggung der Serie (rechts) klappt die Zuordnung problemlos.

Ältere Beiträge nicht vergessen

TagCloud meines BlogsHäufig genutzte Schlagworte in meinem Blog

Ich erinnere mich, dass ich ganz zu Beginn nur mit Kategorien gearbeitet hatte. So ist es nicht verwunderlich, dass es durchaus einige Beiträge gibt, die bis heute keine Tags haben. Nicht für alle Beiträge macht es Sinn, diese nachträglich mit Schlagworten zu versehen. Doch vielleicht gibt es Beiträge, in die ihr mehr Arbeit investiert habt oder an die ihr euch gut erinnern könnt. Die sind es sicherlich Wert, einen neuen Tag zu erhalten.
Manchmal merkt man auch erst bei dem 3. oder 4. Post, dass man doch für ein bestimmtes Thema ruhig ein Schlagwort hätte anlegen können. In diesem Fall macht es sicherlich Sinn, diese Beiträge ausfindig zu machen und noch einmal entsprechend zu vertaggen.
Je konkreter die Schlagworte vergeben werden, desto besser wird es später möglich sein, ähnliche Beiträge zu identifizieren.
Dies ist Teil 2 der Serie “Aufbereitung alter Blog-Inhalte

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.