Schreibversuch: Charaktere – Wer seid ihr eigentlich?

Zugegeben, es ist nun wieder einiges an Zeit vergangen, doch ich war nicht völlig untätig. Vielmehr versinke ich in Unsicherheit darüber, wie ich voran gehen soll. Meine Figuren sprechen noch nicht zu mir, ja haben teilweise nicht einmal einen Namen. So ist es also wenig verwunderlich, dass ich mich mit Tabellen herumschlagend nur wenig voran komme.

Doch versuchen wir unser Glück zunächst mit Pia. Ihr habt Pia bereits in ersten Zügen kennengelernt und so verwundert es wenig, dass sie mir schon etwas klarer erscheint. Noch nicht ganz greifbar, noch nicht durchschaut, doch immerhin ist sie da. Sie ist der Ausgangpunkt meiner kleinen Geschichte, die sich wohl vorrangig um ihre Gefühlswelt drehen wird.

PiaName:
Pia Ayleen Wagner

Rolle:
Schülerin

Alter:
16

Ein-Satz-Zusammenfassung ihrer Storyline:
Die schüchterne Pia muss das Chaos ihrer eigenen Fantasiewelt in Ordnung bringen, um den plötzlichen Tod ihres Urgroßvaters zu verarbeiten.

Motivation (Was möchte sie allgemein?):
Sie möchte ihre Großeltern und ihren Urgroßvater nicht enttäuschen, gerät dabei jedoch immer wieder in Konflikte, da alle unterschiedliche Erwartungen an sie stellen. Sie ist eher ruhig und mag keine Menschenmassen.

Ziel (Was möchte sie konkret?):
Sie wünscht sich, von ihren Schulfreunden anerkannt und respektiert zu werden und bewundert dabei jene mit einem starken Charakter und gutem Durchsetzungsvermögen.

Konflikt (Was hindert sie daran, ihr Ziel zu erreichen?):
Sie hat Angst, sich den Erwartungen der anderen zu stellen und zieht sich lieber zurück, als anderen die Meinung zu sagen. Sie fühlt sich von den äußeren Erwartungen erdrückt und wünscht sich oft, freier sein zu können, traut es sich jedoch nicht.

Erleuchtung (Was lernt sie, wie verändert sie sich?):
Sie lernt, dass sie zuallerst ihren eigenen Erwartungen genügen muss und somit direkt Einfluss darauf nehmen kann, wie sie auf andere wirkt. Die Zuneigung ihrer Großeltern hängt nicht von ihrer Leistung ab.

Ein-Absatz-Zusammenfassung der Storyline:
Der Verlust ihres Urgroßvaters setzt Pia sehr stark zu. Nach einem Streit auf der Beerdigung läuft sie weg und gelangt auf ihrer Flucht in ihre eigene Fantasiewelt, in der jedoch Chaos herrscht. Um wieder zurückkehren zu können, muss sie ihren Freunden helfen, wieder für Ordnung in der Welt zu sorgen. Auf ihrem Abenteuer muss sie ihre Schwächen überwinden, erkennt ihre Stärken und gewinnt somit an Selbstbewusstsein. Am Ende stellt sich jedoch heraus, dass alles nur ein Traum war. Doch dieser bleibt ihr klar in Erinnerung und so ist sie nun bereit, zu ihrer Familie zurück zu kehren.

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.