Neues von der Fensterbank

orchideen10

Wie schon berichtet, führte uns der Weg vergangene Woche auch zum Baumarkt, um ein paar neue Blumen für unsere Balkonkästen zu holen.

Da meine kleine Orchidee, die ich versucht hatte, wieder aufzupeppeln, nun völlig eingegangen ist, habe ich beschlossen, mich von ihr zu trennen, und einen neuen Anlauf zu wagen. So habe ich mir eine kleine, blühende Orchidee ausgesucht. Später hab ich dann noch die Orchidee in der mitte entdeckt, bei der der Blütenstengel abgebrochen war. Für 2,00 EUR durfte ich sie haben. Ich bin gespannt, was draus wird. :)

orchideen11

Der blühende Neuzugang auf unserer Fensterbank. :)

orchideen12

Diese Orchidee habe ich schon etwas länger, ich denke so ca. 3 Jahre. Nachdem der letzte Blütenstengel komplett vertrocknete, hat sich hier ein neuer gebildet. Die ersten Ansätze für Blüten sind schon zu sehen und sie wird wohl auch einen Seitentrieb bekommen. :)

orchideen13

Eines meiner Sorgenkinder ist diese Orchidee. Nachdem unsere Kätzchen sie vom Schrank geschubst haben und der Topf dabei zu bruch ging, musste ich sie umtopfen, was sie mir sehr Übel genommen hat, denn ihre Blätter verfärbten sich rosa bis gelb und starben schließlich ab. An der Seite brachen aber neue Blätter hervor. Ich hoffe, sie hält sich und treibt auch bald wieder einen Blütenstengel. ^^

orchideen14

Das Prachtexemplar zum Schluss. Diese Orchidee habe ich vor langer Zeit von meinen Großeltern geschenkt bekommen. Mitlerweile treibt sie am Ansatz an zwei zusätzlichen Stellen kräfte Blätter und hat nun bereits drei Blütenstengel. Zwei davon bereits in Blüte. *freu*

Wer sehen möchte, wie meine “Stammorchideen” seit Mai gewachsen sind, kann sich hier den letzten Stand anschauen. Ich finde den Vergleich schon irgendwie faszinierend. :)

>> “Früner Nachwuchs” vom 29. Mai 2011

9 thoughts on “Neues von der Fensterbank

  1. Ich habe meine Orchideen schon ca. 6 Jahre. Mir ist auch schon mal die eine oder andere eingegangen. Das kann passieren. Deine Neue gefällt mir außerordentlich gut. Eine tolle Farbkombination. Sicherlich werde ich auf meinem Blog auch mal einige meiner Orchideen vorstellen. Den Anfang hatte ich ja mal gemacht.
    Das Hauptthema lief dann aber irgendwie in Richtung Amigurumi, obwohl ich doch noch einige andere Hobbies habe, die ich doch bakd mal näher auf meiner Seite zeigen möchte.

  2. Deine Orchideen sehen aber auch wirklich toll aus. Habe da gerade nochmal vorbeigeschaut. :)
    Ich finde immer, ein Blog kann ruhig mehrere Themen haben, das liegt in der Natur der Sache und so ist dann am Ende für jeden Leser mal etwas dabei. :)

  3. Ich bin immer wieder überwältigt, welche Farben die Natur hervorbringt…

    Wirklich toll!

    by the way, hebe auch meine Mütze vor dir, bei mir stirbt alles nach spätestens 2-4 Tagen weg – womöglich meine ich es mit dem wässern oftmals ein wenig zu gut; oder vergesse es ganz :)

    Lg

  4. Übrigens haben ein paar meiner Pflanzen auch gelb-braune Blätter. Diese erst entfernen, wenn sie fast von selbst abfallen. Wichtig ist, dass die Orchidee mindestens ein Blatt behält, sonst geht sie ein.
    Die Eine oder Andere blüht bei mir auch schon eine Weile nicht mehr. So lange die Blätter grün sind, gibt es keinen Grund sich zu sorgen.

    Ich werde in einigen Tagen mal Fotos auf meinem Blog zeigen, denn ich habe inzwischen fast 30 Orchideen. Du weißt sicher, dass man blühende Orchideen nicht düngen soll. Nur so ein Tipp am Rande.

  5. @Kira: Orchideen sind da eigentlich recht pflegeleicht. Überwässern ist da allerdings problematisch.

    Ich habe aber auch eine Grünpflanze, die absolut unkaputtbar ist. Habe sie im Studium manchmal drei Wochen lang nicht gegossen. Dann lies sie alles hängen, ich habe gegossen, und am nächsten Tag war wieder alles gut. :)

    Das wäre vielleicht eine Pflanze für dich. ^^

  6. Wirklich eine sehr schöne Orchidee – und das für 2 Euronen ;-). Besonders gut gefällt mir die gelbliche Umrandung – ein schönes Farbspiel der Natur!

  7. Schicke Orchis….
    Der Neuzugang sieht richtig schick aus, ich glaube da wäre ich auch “schwach” geworden.

    Ach wirklich viel Arbeit sind Orchis ja nicht, ich gieße meine jede Woche ein mal und dies auch eigendlich meistens mit Dünger…
    natürlich muss man danach noch schauen das nicht all zu viel Wasser im Übertopf bleibt.

    Das einzige was mir auffällt ist, dass ich immer nur die Phalaenopsis wieder zum blühen bekomme… alle anderen Sorten blühen leider nicht wieder, jedenfalls bei mir nicht….
    Ich glaube da mach ich wohl noch einiges falsch.

  8. @Martin: Die 2 EUR habe ich für die Orchidee mit dem abgebrochenen Stengel bezahlt. (Oberstes Bild in der Mitte.) Die blühende Orchidee hat leider mehr gekostet. ^^”

    @Hase: Bei meiner Dendrodium Orchidee muss ich auch immer sehr lange warten, bis sie dann wieder blüht. Derzeitig habe ich noch eine Vanda Orchidee in der Küche stehen. Mal sehen, ob sie auch noch einmal einen Blütenstengel treibt. :)

  9. Bei den Orchideen darf man wegen des Blühens die Geduld nicht verlieren. Ich habe eine Sorte, die blüht nur ein Mal im Jahr für ca. 3 Wochen. Sie riecht sogar, was ganz selten ist. Aber nur wenn die Sonnte scheint bekommt sie an den Stengeln kleine Tropfen, die den Geruch nach feiner Vanille verbreiten. Scheint die Sonnte nicht, dann riecht sie auch nicht.

    Selbst bei meinen Phalaenopsis habe ich welche dabei, die eigentlich immer blühen und andere vielleicht nur 1-2 mal im Jahr.

    Vorsicht mit Dünger! Nicht düngen, wenn die Orchidee blüht.

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.