Projekt 52 – Die grüne Hölle

p52-2011-19

Weißkopfseeadler

Der Weißkopfseeadler stammt aus Nordamerika, wo er vor allem in Küstengebieten oder an Seen lebt, wo er sich von Fischen, kleinen Vögeln und Reptilien ernähren kann. Er erreicht mit einer Größe von bis zu 96 Zentimetern eine spannweite von immerhin 2,40 Meter.

Bei so einem hoheitsvollen Tier, fragt man sich dann schon, ob nicht auf die größte Vogelvoliere für dieses respekteinflößende Tier nicht eher eine grüne Hölle ist.

Quelle für Tierspezielle Informationen: Freizeitführer “Erlebnis-Zoo Hannover” von VISTA-POINT

Ähnliche Beiträge

Kritzelei #10: Schrei es raus!

Irgendwie war heute wieder einer dieser Tage, wo einem viele kleine Sachen über den Weg laufen, über die man sich aufregen könnte. Aber man ist doch gut erzogen und hält sich irgendwo zurück. Nicht? Wo bleibt das Ventil?

2011-06-29_scribble

“Wenn der Kleine keine Chance hat
Wenn Versprechungen Lügen sind
Wenn es das Böse reich und gut hat
Wenn die Guten meist die Blöden sind

[…]

Aggressionen ohne Richtung ohne Ziel
Und es wächst die Wut im Bauch
Keine Lösung, kein Ventil
Und es wächst die Wut im Bauch

[…]

Benutz deine Wut und saug daraus Kraft
‘ne wilde Energie
Aus Hitze und Blut wird Strom gemacht
Du musst nur wissen, wie”

– PUR; “Wut im Bauch”

–> Zum vollständigen Songtext auf der offiziellen Seite geht es hier.

Ähnliche Beiträge

Projekt 52 – Fedriges

p52-2011-17

Flamingo

Die Flamingos findet man wohl in jedem Zoo wieder. Sie stammen eigentlich aus Mittel- und Südamerika sowie Südeuropa, Afrika und Asien. Sie haben einen langen, beweglichen Hals, den Sie ohne Probleme für etwas Ruhe in ihr Gefieder stecken können.

Das Federkleid des Flamingos ist bei der Geburt übrigens Grau. Bei einem ausgewachsenen Flamingo sorgt die Karotin-reiche Ernährung übrigens für die bekannte Rosafärbung. Ohne die Krebse und Algen, die der Flamingo mit seinem Schnabel aus dem Wasser filtert, wäre auch das Gefieder eines erwachsenen Flamingos weiß und nicht Rosa.

Ob das der Grund, warum manche Flamingos ein helleres und manche eine dunkleres Gefieder haben?

Quelle für Tierspezielle Informationen: Freizeitführer “Erlebnis-Zoo Hannover” von VISTA-POINT

Ähnliche Beiträge

Adresskärtchen

Immer wieder passiert es, dass meine Großeltern nach Handynummern fragen, oder unsere Adresse nicht gleich zur Hand ist. Ich glaube, mein Bruder hat sie gar nicht.

Nachdem ich bei Steffi über die selbstgebastelten Visitenkarten gestolpert bin, hatte ich gleich eine Idee, wie sich dieses Problem vielleicht lösen lässt.

visitenkarten21

Außerdem habe ich ein paar Erkenntnisse gewonnen, die mir hoffentlich für weitere Bastelarbeiten mit größerer Auflage (als eins) helfen:

  • Wenn du deinen Toaster für das Embossing nutzt, fasse das heiße Papier nicht gleich mit den Fingern an! (*aua*)
  • Bei den Rand überlagernden Motiven nutze ein Blatt zum Stempeln und eins, um das Pulver drauf zu streuen. Sonst bleibt zu viel an der Unterlage kleben.
  • 300g Karton lässt sich am besten schneiden, wenn man das Bastelmesser in steilerem Winkel nutzt und gleich zwei Mal drüber fährt, ohne das Linial wegzunehmen.

Ähnliche Beiträge

Projekt 52 – Süße Verführung

Bei einer süßen Verführung fallen mir auf Anhieb alle möglichen Leckereien von Eis bis Schokolade ein. Dort absolut verführerisch war der Anblick des folgenden kleinen Zeitgenossen.

p52-2011-16

Bennett-Känguru

Die Bennett-Kängurus sind eine der Tierarten, die man in Hannover hautnah erleben kann. Das Gehege dieser nur etwa einen Meter großen Tiere ist nämlich begehbar, und so kann man sich die wirklich süßen Tierchen ganz ohne Gitterstäbe und Zaun anschauen.

In so manchem Beutel zuckte es, wenn man genau hin sah und man hat sehnsüchtigst darauf gewartet, dass mal ein Köpfchen hervorschaute. Dieses kleine Kerlchen tat uns den Gefallen, und schaute etwas verpennt aus seinem Beutel heraus, wenn sich seine Mama mal streckte.

Als Baby sind diese Tierchen übrigens winzig klein, in etwa so wie ein größeres Gummi Bärchen. Es klettern bei/nach der Geburt selbst in den Beutel hinein und saugt fleißig an der Zitze seiner Mama, bis es groß und stark ist.

Quelle für Tierspezielle Informationen: Freizeitführer “Erlebnis-Zoo Hannover” von VISTA-POINT

Ähnliche Beiträge