Überleben im Projekt

ueberleben_im_projekt10 Projektfallen und wie man sie umgeht.

Klappentext: “Survival-Strategien für Projektleiter und -teams. Nach der anfänglichen Begeisterung für ein Projekt folgt schnell die Ernüchterung: das Engagement lässt nach, die Ressourcen werden knapp und die Zeit läuft davon. Doch es sind immer wieder die gleichen Fallen, in die Projektmanager und ihre Teams tappen: die Optimismusfalle, die Querulantenfalle, die Fachexpertenfalle, die Ressourcenfalle, die Sozialkompetenzfalle.

Mit Witz und Treffsicherheit zeigt Klaus D. Tumuscheit, wie Sie diesen Fallen begegnen und Projekte erfolgreich umsetzen. Das Buch bietet Ihnen praktikable Anleitungen und Lösungen, wie Sie die zehn häufigsten Projektfallen vermeiden und Ihr Projekt sicher zum Erfolg bringen. […]”

Ich hatte mir dieses Buch gekauft, da ich ja mit meinem Praktikum in das Projektmanagement eingestiegen bin. Das Buch war besonders zu Beginn eine unterhaltsame Unterhaltung, die sich leicht in der Straßenbahn lesen ließ. Das Buch ist jedoch weniger auf das Projektmanagement in Agenturen bezogen, sondern vielmehr auf Projektmanagement in großen Firmen, wo dieses eingesetzt wird, um neben der Linienarbeit weitere Arbeit zu erledigen. Doch einige Punkte ließen sich auch auf meine Arbeit münzen und einen Punkt, konnte ich für mich besonders herausgreifen:

Es hilft nicht, wenn man sagt “Das geht aber nicht.” – viel wichtiger ist es, direkt Alternativen vorzuschlagen. Somit kann man den Kunden sofort über das nicht funktionieren der ursprünglichen Idee direkt hinwegtrösten.

Insgesamt ein nettes Buch. Man lernt jedoch weniger wirklich neue Sachen, als das man sich vielmehr Dingen, die man intuitiv bereits gemacht hat, bewusst wird.

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.