Pimp my Photo

Heute endlich hab ich es mal geschafft. ich war beim Fotografen zwecks Bewerbungsfoto. Das Gute war, für einen Aufpreis konnte man es retuschieren lassen und der Mediendesignerin dabei über die Schulter gucken. Anhand eines Babyfotos von 2007 will ich mal so grob die Schritte nachempfinden. So kann man, wie ich finde, aus einem Schnappschuss schnell ein sehr angenehmes Foto machen.

Zunächst erhöhen wir mit dem Werkzeug “Gradationskurve” ein wenig die Helligkeit und anschließend den Kontrast. Danach habe ich die Sättigung ein wenig heruntergenommen und bin zu diesem Ergebnis gekommen:

Soweit noch kein Zauber. Anschließend wähle man den Verzerrungsfilter “Weiches Licht”. Am besten erzeugt man vorher eine Kopie der Fotoebene und arbeitet dann mti Transparenzen. Durch wiederholtes Anwenden und erneute Verwendung der herkömmlicher Mittel gelangte ich nach und nach zu diesem Ergebnis, welches mich doch irgendwie an die Fotografenfotos erinnert. Und doch war es einfach nur ein Schnappschuss mit meiner alten guten Samsung. ^^’

Irgendwie ein nettes Spielzeug, dass ich so bisher immer total ignoriert habe. :)

One thought on “Pimp my Photo

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.