Unser Baby liebt selbstgemachten Obstbrei

Ich hatte in meinem letzten Post schon berichtet, dass unsere Motte Obstbrei sehr gern isst. Den gibt es bei uns entweder pur als “Dessert” nach dem Mittagsbrei oder morgens/nachmittags/abends gemischt mit Halbmilch-Getreidebreien.

Selbstgemachter Obstbrei

Wir hatten uns noch vor der Beikost-Zeit entschieden, keine Gläschen zu kaufen. Mit unserem Nutribaby (Dampfgarer + Mixer) ist ein Obstbrei wirklich schnell zubereitet. Wir haben eine Reihe von kleinen Gläschen (150g), in denen wir das Obst einwecken, damit es sich etwas länger hält.

Da wir im Herbst/Winter mit der Beikosteinführung begonnen haben, gab es als Obst natürlich erstmal Äpfel und Birnen. Doch auch unabhängig von der Saison halte ich es für sinnvoll, mit den regionalen Sorten zu starten.

Bei den Äpfeln bietet es sich an, süßere Sorten wie Gala und Jonagold zu verwenden. In Kombination mit Birne nimmt unsere Motte mittlerweile aber auch Elster und Breaburn sehr gut an. Zu meinem Glück, denn die esse ich selbst lieber. ;)

Unsere Kleine ist nun bereits im 9. Monat und so variieren wir nun auch schon ein bisschen mehr.

Continue reading

Ähnliche Beiträge

Hilfe, mein Baby isst keinen Brei

“Mein Baby isst keinen Brei” habe ich mehr als nur einmal im Internet gesucht, um irgendwie Erfahrungsberichte zu lesen. Der Beikoststart ist wohl eine Etappe im ersten Lebensjahr, zu dem man viel diskutieren könnte. Startet man nach dem 4. Monat oder erst nach dem 6.? Brei oder BLW (Baby-Led-Weaning)? Löffel oder Breiflasche? Selbstgekocht oder Gläschen?

Da gibt es Kinder, die stürzen sich gierig auf jeden Löffel, den man ihnen anbietet und es gibt Babys, die finden das erstmal überhaupt nicht lustig. Zur letzteren Sorte gehörte unsere kleine Motte.

Continue reading

Ähnliche Beiträge

Druckknopf an Babykleidung tauschen

Baby StramplerDas Baby ist noch gar nicht auf der Welt und schon gilt es, die ersten Kleinreparaturen vorzunehmen. Da man ja vorab nie weiß, wie lange das eigene Baby welche Größen überhaupt tragen wird, haben wir uns für Kleidung auf Kinderbasaren umgeschaut und Babykleidung gebraucht gekauft. Dabei bleibt es nicht aus, dass man hier und da vllt. ein Löchlein oder eine andere Macke übersieht.

So ging es uns mit dem einen Strampler, den wir aufgrund des Spruchs einfach unbedingt haben wollten. Erst nach dem Waschen fiel uns zu Hause auf, dass auf der einen Seite eine Hälfte des Druckknopfes fehlte. Da uns der Spruch aber so gut gefiel, hatten wir uns in den Kopf gesetzt, den betroffenen Druckknopf auszutauschen.

Auf der Suche nach den richtigen Knöpfen

Es gibt verschiedene Arten von Druckknöpfen auf dem Markt. Manche aus Plastik, manche aus Metall. Manche muss man annähen, andere haben kleine spitze Zacken, die in einen Ring gedrückt werden, wieder andere stechen in der Mitte ein Loch in den Stoff. Und natürlich gibt es sie in verschiedenen Größen, Farben usw.

Nach unserer Messung hatten die Original-Druckknöpfe einen Durchmesser von ca. 8,5mm und gehörten zu denen, die mit kleinen spitzen Zacken und einem Ring befestigt waren. Wir machten uns daher in Hannover auf die Suche nach vergleichbaren Knöpfen. Von Bastelgeschäft über Karstadt und Galeria Kaufhof hin zu Änderungsschneidereien und einem Camping Geschäft klapperten wir alles ab. Doch so richtig konnte uns niemand helfen. Nicht für diese Knopfgröße.

Daraufhin recherchierten wir im Internet etwas genauer. Die Marke Topolino gehört zu Ernstings Family und wird offensichtlich – wenig überraschend – in Asien produziert. Auch die Knöpfe scheinen von dort zu stammen. In Deutschland wird dieser Typ Knopf (Zacken mit Ring) erst ab 10mm verkauft. Das Modell nennt sich dann übrigens “Jersey”.

Druckknöpfe Jersey mit Ring

Wir gaben uns also schließlich geschlagen und kauften eine Packung von den 10mm Jersey-Knöpfen. Je nachdem, wo ihr sie kauft, kosten 10 Stück inkl. Plastikfixierer von Prym übrigens 5-6 EUR.

Alten Druckknopf entfernen

Womit wir vor der nächsten Herausforderung standen. Da nur eine Seite des Knopfes fehlte und die Größen ja nun nicht zusammen passten, mussten wir die andere Hälfte des alten Knopfes entfernen. Wir fanden in verschiedenen Foren die unterschiedlichsten Tipps. Man könne das aufhebeln oder mit einer Zange einfach auseinander ziehen.

NEIN! – Ganz ehrlich – versucht es gar nicht erst.

Wir haben den Fehler gemacht und es auf diese Weise versucht und haben uns den Stoff an ein paar Stellen leider ganz schön ramponiert. Irgendwann kamen wir zu der Idee, den alten Ring mit einer Zange einfach zu teilen. Ich teilte dabei immer zwischen den Zacken, was mir die Chance gab, jede Zacke einzeln vorsichtig zu entfernen. Ich hatte also am Ende 5 Einzelteile des Ringes, aber der Knopf war endlich ab.

Druckknopf wechseln - das braucht ihr dafür

Werkzeug für den Wechsel eines Druckknopfs

Neuen Druckknopf anbringen

Ein Druckknopf besteht insgesamt aus 4 Teilen, 2 pro Seite. Zu den Knöpfen von Prym gab es ein Plastikgestell, mit dem man den Knopf entsprechend fixieren kann. Mit einem Hammer muss man dann auf das zusammengedruckte Gestell (und den darin fixierten Knopf) schlagen, um die Einzelteile miteinander zu fixieren.

Dummer Weise war das Plastikgestell von Prym länger als nötig und so reichte ein verfehlter Hieb, um es zu zerbrechen. Gut, dass wir von unserer Schwiegeroma noch ein vergleichbares Modell mit kürzerem Griff hatten. Dort gab es weniger Probleme.

Auch den neuen dickeren Ring konnte ich übrigens mit Hilfe der Zange wie oben beschrieben entfernen. Denn beim ersten Versuch hatten wir nicht so gut getroffen. und die Zacken waren nicht genau um Ring gelandet.

Fazit

Insgesamt ist das Austauschen eines Druckknopfes bei Babykleidung eigentlich ganz gut zu handhaben, wenn man den Dreh einmal raus hat. Abgesehen von dem schnell verschlissenen Plastikgestell von Prym macht der Knopf einen ganz guten Eindruck. Sollten wir noch einmal in die Verlegenheit kommen, einen Druckknopf wechseln zu wollen, hätten wir nun in jedem Fall noch ein paar Knöpfe da. ;)

Da der neue Knopf etwas größer ist, sind zum Glück unsere “Prokelversuche” vom Anfang auch nicht mehr so sehr zu sehen.

Ähnliche Beiträge

Familientreffen

Letzten Freitag – also am 12. Juni – haben wir den runden Geburtstag meines Paps gefeiert. Und wie das zu runden Geburtstagen immer so ist, kommen natürlich viele Gäste und man bekommt endlich mal wieder seine Verwandschaft zu Gesicht. Aus Berlin, Dresden, ja sogar aus Wien kamen Sie zu uns in den Norden gefahren. Unter Ihnen ein “Neuankömmling”, den ich bis auf Fotos noch gar nicht zu Gesicht bekommen hatte.

Die kleine Zoe kam im November letzten Jahres auf die Welt und da der Weg nach Wien recht weit ist, bekamen wir (also meine Eltern und mein Bruder eingeschlossen) sie erst jetzt zu Gesicht. Im Gegensatz zu ihren Cousinen hat sie nicht so extrem blaue Augen, was ich auch mal ganz schön finde. ^^

zoe

Damit fehlt nur noch die jüngste Tochter von meinem jüngsten Cousin. Der konnte nämlich nicht kommen, weil er arbeiten musste und kein Urlaub bekommen hat. Dann vielleicht ein anderes Mal. :)

Aber eins muss man ja mal sagen: Insgesamt habe ich jetzt schon 7 kleine Nichten 2. Grades. Nen kleiner Neffe wär zwischendurch auch mal ganz nett gewesen. ^^’ *scherz*

Ähnliche Beiträge

Malerische Fotos

Angeknüpft an meinen Post von vorgestern habe ich mir ein neues Foto vorgenommen. Es zeigt wieder die kleine Lena. Ich fürchte, ich habe zur goldenen Hochzeit meiner Großeltern letztes Jahr nur das Baby fotografiert. Mein Ziel war es nicht, dem Foto etwa sanftes, weiches einzuhauchen, wie etwa mit dem “Weichen licht”, sondern gezielt es malerischer aussehen zu lassen.

Continue reading

Ähnliche Beiträge