Frust mit Hoster und Fusion

Auf diesem Blog hat es vermutlich kaum einer bemerkt, doch in letzter Zeit gab es verstärkt Probleme beim Laden meiner Sites. Das war an sich schon ziemlich frustrierend, vor allem da ich meine Offizielle Website auch einfach für meine Akquise benötige.

Nach einer Beschwerde bekam ich dann auch noch den Hinweis, ich müsste ein teureres Paket kaufen, da das besser zu meinen Ansprüchen passen würde. Ansprüche? Ich finde ja, eine grundsätzliche Erreichbarkeit ist kein besonderer Anspruch, sondern das Mindeste. Wozu sollte ich sonst bitte einen Webhoster bezahlen?

Man meldete mir nun, dass es in meinem Tarif ein Scriptlimit gibt, dass WordPress wohl relativ schnell ausreitzt. Zugegeben, ich habe ja nicht nur eine Instanz laufen.

Kurzfristige Maßnahmen

Nungut. Da ich momentan definitiv NICHT mehr Geld für das Hosting ausgeben möchte, räume ich ein wenig auf. Relativ kurz und schmerzlos war es, die Inhalte meines 2011 angelegten Blogs “Schreibversuch” hierher zu überführen. Die Inhalte findet ihr unter diesem Tag.

Grundsätzlich muss ich euch wohl in Zukunft zu allen Themen, die nicht fachlicher Natur sind, über diese Domain ärgern. Aber da meine Zeit ohnehin knapp bemessen ist, passt das vermutlich ganz gut. ;)

2 thoughts on “Frust mit Hoster und Fusion

  1. Ja, ich krieg schon von allen Seiten Empfehlungen zum Wechsel. *lach*
    Zum Glück für meinen Anbieter bin ich relativ Wechselfaul. – Vielleicht waren aber auch 8 WordPress Instanzen und ein BugTracker etwas zu viel des Guten… ;) – Naja, 3 WP-Systeme sind jetzt erstmal weg.

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.