Abschalten nach Feierabend

Der Monat ist schonwieder halb vorbei und die letzten Tage verdächtig ruhig. Dies ist vor allem einer derzeitig recht anstrengenden Phase auf der Arbeit zu verdanken, dir für den Feierabend ein wenig die Kraft raubt, um noch etwas produktives zu Hause zu machen. Am Mittwoch bin ich – einem spontanen Impuls folgend – auf dem Heimweg durch den Tiergarten gegangen. Gerade in den Abendstunden kann man dem Dammwild (oder ist es Rotwild?) beim grasen zuschauen.

Ich habe diesmal spontan meinen Zeichenblock und einen Graphitstift aus meinem Rucksack gekramt und versucht, zu zeichnen.

Mehrere Erkenntnisse trafen mich zugleich:

  • ohne Aufwärmphase zu zeichnen erzeugt nicht unbedingt die besten Ergebnisse
  • die Pappe eines Zeichenblockes ist nicht stabil genug, um sinnvoll im Stehen zeichnen zu können
  • irgendwie bin ich kurzsichtiger, als ich meistens glaube – vllt. doch eine neue Brille?

Doch vor allem war das – trotz mangelhaftem Ergebnis – absolut entspannend und hat geholfen, für den Abend ein wenig Abstand zur Arbeit zu gewinnen. :)

14.08.2013 - Skizzen im Tiergarten

Und es hat mich daran erinnert, dass ich unbedingt noch in den Tiergarten will, um Bäume zeichnen zu üben. Dann aber mit stabilem Klemmbrett. ;)

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.