Blutschwestern

Zu Besuch bei meinen Eltern entdeckte ich im Regal meiner Mum die 6 Bücher der “Vampire Academy” von Richelle Mead. Da ich momentan sonst nur in Fachbüchern lese und meine Mum meinte, die Bücher haben sich sehr gut gelesen, lieh ich mir gleich alle 6 aus. Nach gut 2 Tagen Lesezeit habe ich nun die letzte Seite des ersten Bandes umgeblättert und das Buch aus der Hand gelegt.

Buch: BlutschwesternKlappentext: “St. Vladimir’s ist eine Schule für junge Vampire und ihre Beschützer. Auch Lissa Dragomir und Rose Hathaway werden hier ausgebildet. Lissa ist ein Mitglied der Moroi, der vampirischen Adelsfamilien. Diese besitzen verborgene magische Fähigkeiten und sind sterblich, weshalb sie stets beschützt werden müssen – vor den Strigoi, ihren erbitterten Feinden, den unsterblichen Vampiren. Lissas beste Freundin Rose ist eine Dhampirin – halb Mensch, halb Vampir. Sie lebt in ständiger Gefahr, denn ihre Bestimmung ist es, Lissa vor den Strigoi zu schützen, die die jüngste Nachfahrin der Dragomir-Familie zu einer der Ihren machen wollen. Seit Lissas Eltern bei einem Autounfall den Tod fanden, besteht zwischen den beiden Mädchen eine besondere Verbindung. Gemeinsam flohen sie von der Vampire Academy, bis der erfahrene Wächter Dimitri sie aufspürte und nach St. Vladimir’s zurückbrachte. Hier soll Lissa nun lernen, ihren Platz in der Vampir-Gesellschaft einzunehmen, während Rose ihre Ausbildung zur Wächterin zu Ende führt. Doch schon bald nach ihrer Rückkehr häufen sich merkwürdige Vorfälle, und die beiden Mädchen finden sich in einem Strudel aus Intrigen wieder, die alle nur ein Ziel zu haben scheinen: Lissa in den Wahnsinn zu treiben und ihre magischen Fähigkeiten zu zerstören. Rose versucht verzweifelt, ihre Freundin zu beschützen, doch gleichzeitig wird sie durch ihre Gefühle für Dimitri verwirrt. Da verschwindet Lissa…”

In die Geschichte kommt man sehr schnell rein und die Autorin schafft es, Stück für Stück einige Rätsel, die bereits im Klappentext anklingen, aufzulösen. Das Gesamtkonstrukt der gesellschaftlichen Verhältnisse zwischen Moroi, Strigoi und Dhampiren finde ich auch sehr spannend, nur zwischendrin driftet das Buch immer wieder Klatsch und Tratsch im Schulalltag ab und so manches Mal ist das Verhalten der Mädchen nicht wirklich nachvollziehbar.Vermutlich hätte ich das mit dem Cover bereits erahnen können.

Alles in allem liest sich das Buch zügig und gut und ich werde mir nun einfach anschauen, wie es mit dem zweiten Buch aussieht.

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.