Sein kreatives Selbst entfesseln

Brain Storm – Unleashing Your Creative Self
by Don Hahn

Buch: Brain StormWhether you’re writing a novel, painting with watercolors, composing a symphony, or baking peanut-butter cookies, creativity plays a crucial role in achieving satisfaction and excellence. But, for many of us, accessing our creative core is difficult, if not impossible.

Acclaimed film producer Don Hahn offers his own unorthodox yet highly effective methods for unleashing the creative spirit. Blending personal and often hilarious anecdotes with prescriptive adivce for rediscovering your creative self, Hahn explores the emotions that accompany creativity and discusses the importance of constructing a creative environment.

Filled with humor and empathy, along with some good old-fashioned practical advice, Brain Storm takes readers on an exciting journey to creative greatness.

Ich wünsche, ich hätte dieses Buch zu Beginn meiner 2 1/2 monatigen Pause letztes Jahr gelesen. Ich denke, es hätte mir einen anderen Schwung verliehen. In einer meist vorrangig auf Ziele und Erfolg ausgerichteten Gesellschaft, vergessen wir allzu oft, dass es alles nichts nützt, wenn wir nicht auch auf dem Weg Spaß an der Sache haben. Das Leben ist zu kurz, um ständig nur auf den Abschluss eines Projekts oder einer Arbeit hinzufiebern. Denn sind wir mal ehrlich, das bedeutet, viele Stunden schuften, nur um dann vllt. einen Abend auf den Abschluss einer Sache anzustoßen, um – genau – sich danach wieder in viele Stunden verhasste Arbeit zu stürzen.

Das wäre ein ziemliches Trauerspiel, meint ihr nicht?

Sehr schön ist hier Don Hahn’s Vergleich mit einem schönen Urlaub. Normalerweise kommt ihr nach einer 3 wöchigen Reise nicht zu Hause an und erzählt allen voller Stolz, dass ihr – Gott sei Dank! – pünktlich nach drei Wochen wieder zurück ward. Dass ihr die Deadline der Wiederkehr getroffen habt. Ganz im Gegenteil, vermutlich werdet ihr vielmehr von all den tollen Sachen berichten, die ihr auf eurer Reise erfahren habt. Und genau so sollte es eben auch beim kreativen Schaffen sein, sonst wird es schnell zur Qual.

Don Hahn liefert mit Brain Storm einige Denkanstöße, wie man sein Leben kreativer gestalten und auch einfach besser genießen kann. Jedem, der das Gefühl hat, dass ihm ein wenig Kreativität in seinem Alltag fehlt, sei dieses Buch ans Herz gelegt.

Einige Dinge, die ich für mich mitgenommen habe:

  • Es ist egal, was andere sagen, sobald ein kreativer Schaffensprozess für mich wichtig ist, hat er seine Berechtigung und Bedeutung. Egal, ob sich mit dem Ergebnis Geld verdienen lässt.
  • Es gilt, eine Balance zwischen Neuem und Vertrautem zu finden. Manchmal muss man etwas Neues probieren. Vielleicht eine neue Geschmacksrichtung bei einem Joghurt/Saft/whatever. An anderen Tagen gilt das KIS-Prinzip. Keep it simple! Vanille oder Schoko kann manchmal auch die richtige Wahl sein. ;)
  • Ohne neue Eindrücke und Erfahrungen ist es kaum möglich, seine grauen Zellen zu immer wieder neuem Schaffen anzuregen. Es ist also Zeit, etwas Neues zu erleben. Den nächsten Urlaub zu planen, mal in ein anderes Restaurant zu gehen, vielleicht – bei wärmeren Temperaturen – auch mal mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren.
  • Ziel ist es, das Leben aktiver zu leben und zu genießen – es gibt für das Leben nur ein Ende: Den Tod. Und es wird uns keine Zeit bleiben, diesen zu feiern, um dann auf den Weg, den wir dorthin beschritten haben, zurück zu blicken. Also lasst uns jetzt und heute das Leben so nehmen wie es ist. Als eine große Reise!

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.