Zeichnen, Zeichnen, Zeichnen

Es gibt wohl nur einen Weg, wenn man in einer Disziplin besser werden will: Man muss üben, üben und nochmal üben. Das gilt für Sport ebenso wie für Musikinstrumente und eben auch das Zeichnen.

Während ich am Wochenende nicht an meinem Notebook arbeiten konnte, konzentrierte ich mich darauf, Körperhaltungen zu skizzieren. Die Zeichnungen sind nicht perfekt, es ist jedoch eine gute Übung für die Beobachtung. :)

Also – zurück zum Skizzenbuch. ;)

2011-02-26_posen

(In der Eile nur fotografiert)

Ähnliche Beiträge

Projekt 52: Alles Rot

Nachdem ich zum Thema Lieblingsfarbe bereits ein rotes Bild gemacht habe, war dieses Thema für mich nun ein wenig unglücklich. Dennoch habe ich mir natürlich meine Gedanken gemacht, was man mit dem Thema noch assoziieren könnte.

Sieht man Rot, so spricht man in der Regel von einer eher wütenden Person. Während verliebte alles durch eine Rosarote Brille sehen. So dicht können Hass und Liebe beeinander liegen.

Und doch gibt es noch ein sehr einfache Situation, in der ebenfalls alles rot ist. Im Bereich des 3D Kinos gibt es unterschiedliche Techniken. Eine Beruht auf eine Rot-Grün Unterscheidung. Schaut man durch eine solche Brille und schließt ein Auge, so ist ebenfalls “Alles Rot“. ;)

p52-2011-07

Ähnliche Beiträge

Für Sammelbegeisterte

grosstausch_2011

Für begeisterte Sammler gab es heute in meiner Heimatstadt wieder die Große Sammlerbörse für Numismatiker und Philatelisten. Oder auch kurz: Großtausch.

In diesem Jahr habe ich selbst nur wenig angeboten. Ein paar doppelte 2-EUR Sondermünzen und meine Klimperkiste mit ausländischem Geld. Ich konnte 2 der Sondermünzen zu 5 EUR verkaufen und einige kleine Münzen, die ich zu 20 Cent das Stück weggebe. Von dem Geld habe ich mir wiederum 6 kanadische 25-Cent Münzen gekauft. Es handelt sich dabei um weitere Provinzen von Kanada, die 1992 ausgegeben wurden. Bei einem Stückpreis von 1,50 EUR (die einfachen, es gab auch welche zu 6 EUR ;) ), habe ich dann jedoch wenigstens noch einen Mengenrabatt bekommen.

Als das erledigt war, wurde es mir heute jedoch schnell langweilig. Der Schwerpunkt geht eindeutig wieder in Richtung der Briefmarken und Münzsammler, sodass für andere Zielgruppen nur wenig übrig bleibt. Mein Paps ist heute auch nichts losgeworden, doch ich glaube, mit den Autos muss er wirklich zum Flohmarkt. (Nur leider hat Wittstock keine richtige Flohmarkt-Kultur…)

Kurzum habe ich heute ausnahmsweise nicht mit abgebaut, sondern bin mit meinem Schatz zum Mittag wieder nach Hause zu meinen Eltern gefahren. So hatten wir vor der Mahlzeit zumindest kurz noch Zeit, unsere Nachbarin und Leo zu besuchen. Leo ist einer von Gismos Brüdern. Seine Augen stehen etwas enger, sind gelb und er bringt einiges mehr auf die Waage als unser Katerchen. Leo bekommt von den anderen Katzen nämlich immer die Mäuse mitgebracht, die er dann wegfrisst.^^”

Ähnliche Beiträge

Verkaufsstrategie oder Glück?

Manchmal ist es doch recht seltsam. Mike hat mich in der ODC auf zwei Bücher aufmerksam gemacht. Auf das eine bereits vor Weihnachten, auf das andere erst kürzlich. Ersteres war mir mit seinem stolzen Preis von 40 EUR zu teuer, um sofort zuzuschlagen. Doch als bei Amazon der Lagerbestand herunterzählte und ich am Sonntag plötzlich las “Lieferzeit 2 bis 4 Wochen” dachte ich mir “Bestell es jetzt lieber, bevor es gar nicht mehr lieferbar ist.”

Also bestellten wir – das gleich zwei Mal und klickten, Amazon möge die Lieferung doch bitte einzeln Vornehmen. Nur weil ein Buch bis zu 4 Wochen dauern konnte, wollte ich auf das andere ja nicht auch so lange warten.

Am Dienstag kam das erste Buch. Ich war überrascht, wie groß es doch war und freute mich, dass es trotzdem in meine Tasche passte. Meine Lektüre für die (Zwangs)Mittagspausen auf Arbeit. ^^

Soweit so gut. Völlig verblüfft war ich dann gestern Abend. Da lag ein noch größeres Amazon-Päckchen im Flur und ich fragte schon nach, ob Schatz noch etwas bestellt hätte. Aber nein, es war das zweite Buch.

Nun frage ich mich – abgesehen, dass es toll ist, dass es doch geklappt hat – ob das eine Verkaufsstrategie bei Amazon ist? Suggerieren wir den potentiellen Käufern einfach, dass der Bestand sehr knapp ist und schauen, was passiert? Oder hatte ich einfach nur Glück? o.O

Ähnliche Beiträge

Projekt 52: Teeparty

Letztes Jahr erhielt ich von meinen Großeltern zum Geburtstag ein altes Teeservice. Bisher kam es noch nicht zum Einsatz, doch ich finde, das Thema “Teeparty” beim Projekt 52 ist ein guter Anlass, um es aus dem Schrank zu holen.

p52-2011-06

p52-2011-06bWährend ich den Tisch deckte und das Geschirr aus verschiedenen Blickwinkeln fotografierte, suchte sich unser Kater ein Plätzchen, von dem aus er alles gut beobachten konnte.

Am Anfang war es wohl noch hoch interessant, was ich dort so trieb (Geschirr klimpert ja auch so schön, wenn man es aus dem Schrank nimmt), verlor er bald wieder das interesse an mir und wartete einfach ab.

Ich denke, das verdient ein kleines, zusätzliches Bild, was ich hiermit einfach unter “Making of” verbuche. ;)

Ähnliche Beiträge