Hörbuch: Die Gilde der Schwarzen Magier

hoerbuch_magierIch bin ein großer Fan von Hörbüchern. Sie helfen mir, Abend vor dem Schlafen gehen abzuschalten und erleichtern mir somit das Einschlafen. Dabei ist es egal, welchen Umfang das Hörbuch hat. Am besten funktioniert es natürlich, wenn die Geschichte bereits bekannt ist, sodass man keine Angst hat, etwas zu verpassen.

Vor einigen Wochen entdeckte ich im Saturn das Hörbuch zu der Triliogie “Die Gilde der Schwarzen Magier” von Trudi Canavan. 18 CDs für rund 30 EUR, das schien mir ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zu sein. Bei der Anmerkung “gekürzte Lesung” war mir zwar bewusst, dass es nicht 1:1 die Bücher sein würden, doch die kannte ich ja auch schon bereits.

Die Stimme war zunächst absolut Gewöhnungssachen. Wer Ewigkeiten immer wieder Rufus Beck gehört hat, stellt schnell fest, dass nicht alle Vorleser so gut Stimmen nachempfinden können. Im ersten Buch merkte ich nicht allzu viel von den Kürzungen, doch im zweiten und dritten Teil fehlte ein ganzer Handlungsstrang: Danniel war zum Botschafter ernannt worden, doch plötzlich tauchte er nicht mehr auf. Wo sind die Nachforschungen, die er für Lorlen angestellt hat, abgeblieben?

Am Ende des dritten Teils, im entscheidenden Kampf, schien es noch verwirrender zu werden. Es reihte sich Kampfszene and Kampfszene, ohne, dass die Übergänge klar wurden. Auf die Detailbeschreibungen zum Fall des Furths konnte ich hingegen ganz gut verzichten, sie waren nicht essentiell für den Ablauf der Handlung.

Kurz: Eine nette Unterhaltung für nebenbei, doch allen, die sich wirklich für die Geschichte interessieren, empfehle ich eindeutig die Bücher. Wenn ihr sie im Taschenbuchformat kauft, läuft das auf den gleichen Preis hinaus. ;)

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.