4. KW – Zeitzeugen

Es wird wohl mal Zeit, dass ich bissl mehr male und zeichne. Ganz am Anfang hatte ich mir vorgenommen, die Arbeiten digital zu halten. Aber das ist so viel Aufwand und kostet mich soviel Zeit, dass ich das kaum durchhalten kann. Da ich nach einer langen Unterhaltung per ICQ gestern das Bedürfnis hatte, meine Pastellkreide rauszukramen, ist nach einem Portrait von Rie Fu (siehe Galerie) nun heute Morgen auch noch der Beitrag für die 4. KW entstanden.

Ich hab langeüberlegt, wie ich mit dem Thema Zeitzeugen umgehen soll. Als erstes denke ich bei diesem Begriff immer an Überlebende – zum Beispiel von Konzentrationslagern – die ihre Erfahrungen mit jüngeren Menschen teilen. Etwas, dass in meinen Augen sehr wichtig ist und einen tiefen Eindruck hinterlassen kann.

Beim Stöbern durch die Beiträge bin ich dann über viele eher persönliche Zeitzeugen gestolpert. Nun, ich habe auch Dinge, die ich schon sehr lange besitze, aber nicht alle habe ich hier mit mir. Nur mein Drehstuhl, den ich seit der 1. Klasse habe, auf den ich hin und wieder steige, weil ich an den oberen Teil meines Schranks nicht rankomme. Etwas, dass ich schon als Kind gemacht habe und auch schon einmal fürchterlich schief gegangen ist, weil ich einmal das Gleichgewicht verloren habe, der Stuhl weggerollt ist und ich danach den ganzen Schreibtischschrank mitgezogen habe… Ich kann mich sonst aber kaum daran erinnern. Ist zu lange her.

Nun, da hatte ich also zeitweise mit dem Gedanken gespielt, diesen Stuhl irgendwie zu fotografieren und dem Zeichnen untreu zu werden. Doch so richtig wollte mir das alles nicht gefallen. Dann kam ich schließlich zu einem ganz anderen Schluss. Es gibt viele Dinge in der Natur, die schon viel länger hier sind als wir Menschen, es gibt Dinge, die kommen und gehen, wie wir Menschen, verweilen jedoch viel länger auf der Erde. Das heißt, wenn wir sie lassen. Bäume können unheimlich alt werden und doch müssen sie sterben, weil der Mensch sie abholzt oder sie durch unsere Verschmutzung erkranken…

Hier also mal wieder ein Bild, dass sich wohl in die Reihe “Schöne heile Welt?” einreihen kann: “Wenn Zeitzeugen sterben…”

Wenn Zeitzeugen sterben…

Es ist nicht sehr detailliert, aber ich denke die Intention wird klar. Habe hier auch ein wenig Tusche und Stahlfeder genutzt. Eine etwas größere Variante (Breite von 500 statt 390 Pixeln) findet ihr in der Galerie.

Beim Malen musste ich übrigens immer wieder an einen zeichentrickfilm denken, den ich als Kind gesehen habe und den wir irgendwo noch auf Videokassette haben. Der Film heißt Fern Gully, vielleicht kennt ihn ja der ein oder andere auch aus seiner Kindheit?

Hier könnt ihr Sari’s Beitrag sehen.

2 thoughts on “4. KW – Zeitzeugen

  1. Den Film könnte ich auch mal wieder schauen, der war süß^^
    An Bäume hab ich auch oft als Zeitzeugen gedacht, konnte mich aber nicht so recht durchringen sie als Motiv zu nehmen. Sehr schön umgesetzt von Dir, wie ich finde. Und die Geschichte mit dem Stuhl ist echt süß :)

  2. Jens

    Das Bild gefällt mir. Ohne den Text wäre mir allerdings nicht das Thema (“Wenn Zeitzeugen sterben…”) in den Sinn gekommen. Vielleicht sprechen mich einfach die “starken” Farben an.

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.