Jugend denkt Zukunft – Teil 2

Zwei weitere Tage liegen nun hinter mir und die Projektwoche neigt sich dem Ende.

Der gestrige Tag bestand nahezu ausschließlich aus einer Führung über das Betriebsgelände. Bei den niedrigen Temperaturen froren wir nach einige Zeit an Händen und Füßen und doppelte Socken, Pullover, T-Shirts, Jacken, Schal, Handschuhe und Co. konnten daran nicht viel ändern.
Warm war es unter anderem in den Produktionshallen – aber da war andererseits der Feinstaubgehalt in der Luft so hoch, dass mir die Augen ziemlich stark tränten und mir die salzhaltige Flüssigkeit die Wangen ‘runterrollte…

Heute wiederum verbrachten wir unsere ganze Zeit im Seminarraum. Wir haben die Vorbereitungen für die “Zukunftsmesse 2020” gestartet. Wir haben uns in 6 Gruppen geteilt: 3 Tochterunternehmen, 1 Trendforschungsinstitut, 1 Kritiker- und 1 Pressegruppe.
Ich landete bei den Trendforschern unter dem Namen “Faktor X”. Unsere Aufgabe war es, uns noch einmal mit den Megatrends zu beschäftigen (diese “glorreiche” Azfgabe blieb fast ausschließlich an mir hängen), eine Prognose für den Kunden der Zukunft abzugeben sowie die Tochterunternehmen in Marketingfragen zu unterstützen und eine zusammenhängende Marketing-Strategie für den Mutterkonzern zu entwickeln…

Morgen ist dann schließlich der große Tag. Jede Gruppe hat ca. 10 Minuten und wir werden alles erarbeitete dann ca. 20 Leuten aus Wirtschaft und Politik vorstellen. Danach werden wir alle ein Zertifikat und unsere (Schul-)Zeugnisse erhalten.

Pressestimmen
Für alle die es interessiert: Gestern erschien in unserer Regionalzeitung ein relativ langer Zeitungsartikel (basierend auf unserer Arbeit vom Dienstag) und ein 30 sekündiger Beitrag beim Fernsehsender “rbb Brandenburg” während der Nachrichten.

Die Presse wird morgen natürlich erneut vor Ort sein…

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.