28.03.2004

:: Eigentlich wollten wir heute nach Rostock fahren. Das hätte allerdings bedeutet, früh aufzustehen, was überhaupt nicht möglich waren. Gegen 11 sind wir schließlich aufgestanden und ich fühlte mich immer noch wie gerädert… Nun hatte ich gedacht, könnte man ja in die Schwimmhalle gehen. Und gesagt getan, standen wir schließlich (Caro, Elodie, Eve, Véro und ich) vor der Schwimmhalle. Allerdings hatten sie Ende Dezember still und heimlich die Öffnungszeiten geändert und mein Zettel hatte ich etwa Anfang Dezember bekommen. Super, was macht man da? Natürlich, man nutzt die Tatsache, dass man gerade in der Stadt ist und geht ein bisschen spazieren, bis man schließlich beim Italiener ist und Eis essen kann.
:: Für den Nachmittag ging es dann etwas in die Natur. Eine Seite unserer Region die den Mädchen (Véro und Elodie) während ihres Aufenthalts hier wohl etwas verborgen bleiben würde. Das Wetter ist leider nicht so schön, trüb und frisch, aber wir sind trotzdem zum Bungerlow meiner Großeltern gefahren, wo wir dann zusammen mit Caro, Caro’s Mum und Elodie (sowie meinen Eltern) ein paar Leckereien, wie Kekse und Kuchen verspeisten.
:: Für den Abend war natürlich auch etwas geplant. Wir schauten uns zu viert (Caro, Elodie, Véro und ich) Fluch der Karibik auf Deutsch mit französischen Untertiteln an. Nebenbei wurden dann Schnittchen gegessen, die meine Ma für uns gemacht hatte.

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.