Neuer Klang auf die Ohren

Vor 2-3 Jahren hatte ich mir für 10 EUR recht günstige Kopfhörer von Philips gekauft. Doch ob es nun daran lag, dass unser Kater manchmal nach dem Kabel haschte, oder weil das Kabel immer verschlungen auf meinem Schreibtisch lag, plötzlich musste ich feststellen, dass nur noch auf einer Seite Ton durch kam.

Kopfhörer Philips SH1900

Bei meinen alten Kopfhörern kam es nach 2-3 Jahren stationärer Nutzung zum Komplettausfall der einen Seite.

Als wir nun am letzten Samstag in der Stadt waren, schaute ich im Saturn ein wenig nach Kopfhörern. Da es die von Philips noch gab, war ich fast soweit, sie einfach noch einmal zu kaufen. Doch zum gleichen Preis gab es auch welche von Hama und während ich so vergleich, lief mein Schatz los und sondierte die Lage. Über ein paar günstigen von Sony hing ein Kopfhörer zum Probehören mit wirklich genialem Klang. Das Modell konnten wir jedoch nirgends in der direkten Umgebung finden.

Auf Nachfrage zeigte uns ein Mitarbeiter die Wand mit den teureren Modellen. Das tolle Modell sollte 199 EUR kosten – und sprengte damit definitiv meinen geplanten Budget Rahmen. Einmal an dieser Wand gelandet, schaute ich mich hier im “niedrigeren” Preissegment um. Relativ bald vergleich ich ein Modell von Sony für 25 EUR, mit einem teureren Modell von Philips mit besonders gutem Bass Klang und einem Modell von Panasonic. Die letzteren beiden für knapp 50 EUR.

Unentschlossen wie ich war, beschied ich, dass wir erstmal die anderen Dinge suchen sollten, für die wir ja eigentlich zum Saturn gegangen waren. Schlussendlich stand ich dann jedoch wieder vor der Wand und grämte mich mit der Entscheidung. Mein Schatz meinte, ich könnte mir auch ein teureres Modell kaufen, da man das ja nicht alle Tage macht, wäre das doch okay. Er hätte sich vermutlich auch durchaus das tolle Modell für 199 EUR gekauft, aber das war es mir einfach nicht wert.

Nach vielem Hin und Her entschied ich mich schließlich für das Modell RP-HX550 von Panasonic. Es deckt definitiv ein größeres Frequenzspektrum ab, als meine alten Kopfhörer und das Kabel ist mit 1,2m diesmal eindeutig kürzer. Es handelt sich dabei und ein flaches, breiteres Kabel, was dadurch nicht mehr so schnell verknoten kann. Und dank geringerer Länge bietet es auch weniger Angriffsfläche für unsere Katzen. ;)

Kopfhörer Panasonic RP-HX550 in weiß

Meine neuen Kopfhörer mit um 90° drehbare Ohrmuscheln und einem Flachkabel, dass nicht so schnell verknotet.

Wie haltet ihr es bei Kopfhörern? Was ist euch ein guter Klang wert?

4 thoughts on “Neuer Klang auf die Ohren

  1. Es ist manchmal echt lächerlich wie teuer Kopfhörer sein können. Wer zahlt denn bitte über 200€ wenn man weiß, dass die unbequem sind/nicht richtig sitzen und ein Kabelbruch schnell passiert? Hast du auch mal gelesen, wofür das Geld bei den Beats by Dr.Dre hingeht? So viel davon ist einfach nur um das Marketing zu bezahlen und kaum was von der Produktion D: Das geht doch besser.
    Gute günstige Kopfhörer sind echt schwer zu finden. Ich hatte vor 3 Jahren mir mal welche von Sennheiser geholt die für 20€ im Saturn im Angebot waren. Die waren so gut! *__* Ich kann nur von denen schwärmen, aber dann lagen sie mal so halb auf’m Bett unter der Decke… man übersieht sie und setzt sich… tja, da war der Bügel hin :D
    Danach hab ich mir im Real welche von Nakamichi geholt. Auch nur 25€ aber super. Auch gut zu tragen. Haben diesen Winter meine Ohren gut gewärmt. xD

  2. Hallo Berri – schön, von dir zu lesen. :)

    Bei diesen 200 EUR Kopfhörern war es so, dass ich, als ich sie getestet habe, noch keine Ahnung hatte, was sie kosteten. Ich kann das kaum beschreiben, aber der Sound war wirklich super. Weswegen wir dann ja auf die Suche gegangen sind.

    Ich glaube, man darf bei Produkten allgemein nicht einfach nur die Produktionskosten pro Stück dagegen rechnen. Da ist ja im Vorlauf durchaus auch einiges an Forschung, Entwicklung und Testing passiert, was sich über die Dauer refinanzieren muss. Auch das Thema Marketing ist nicht völlig unwichtig – was nützt ein tolles Produkt, wenn es mich als Kunden am Ende gar nicht erreicht? Klar, dann kaufe ich ein anderes, die Firma mit dem tollen Produkt geht Insolvent, ohne dass jemand etwas von ihnen mitbekommen hat.
    Ob die Kosten da immer in einem sinnvollen Verhältnis zueinander stehen, steht sicherlich auf einem anderen Blatt. Schlussendlich haben wir ja als Kunden die “Macht”, uns für das Produkt zu entscheiden, dass unseren Vorstellungen von Preis/Leistung entspricht. Ich für meinen Teil habe mir dann eine Schmerzgrenze gesetzt und die Modelle verglichen, die da noch reinpassten. Klar, bei Amazon hätte ich die Kopfhörer günstiger haben können – aber dafür kann man da nicht so gut testen. ;)

    Wenn ich dich richtig verstehe, nutzt du deine Kopfhörer auch unterwegs, wodurch es natürlich schneller zu Kabelbrüchen oder anderen Defekten kommen kann. Ich nutze meine tatsächlich fast ausschließlich am Schreibtisch. Manchmal vielleicht auf dem Sofa, aber eigentlich nicht unterwegs. Da hab ich meine In-Ear-Stecker. Für Unterwegs hätte ich es mir aber definitiv auch dreimal überlegt, ob ich 50 EUR ausgebe, weil die dann einfach viel anfälliger sind. Ich hoffe mal, dass ich jetzt wenigstens die nächsten 5 Jahre erstmal Ruhe habe und keine neuen Kopfhörer brauche. =)

  3. ich hör ja imme rnoch voll altmodisch über die lautsprecher der stereoanlage musik… ;) lach. ich vermisse allerdings oft mal so richtig aufzudrehen. ja, da sind deine kopfhörer schon ne nette idee…

  4. Für mich gibt es zwei Gründe für Kopfhörer: Wir sitzen oft durchaus zu zweit im Arbeitszimmer, und um sich dann nicht akustisch in die Quere zu kommen, sind Kopfhörer super. Der zweite Anlass kann abends sein, da neben unserem Arbeitszimmer das Kinderzimmer des kleinen Sohnes unserer Nachbarn ist. Da will man dann ja nicht unnötig stören. ;)

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.