Gedruckt

Hutmacherin und Maus zum Anfassen

Für meine aufwendigeren Arbeiten verwende ich derzeitig eher digitale Techniken. Hat man dann erstmal viele Stunden vor dem PC gesessen, so ist es schwierig, sie sich noch in gedruckter Form vorzustellen. Mit dem Portfolio für die Bewerbung an der HBK konnte ich bereits einen Eindruck davon gewinnen, wie meine Arbeiten auf Papier wirken.

Besonders schön war jedoch das Erlebnis, als ich das Paket aufmachte in dem sich letztens das Geburtstagsgeschenk für meine Mama befand!

Ich hatte mich entschieden, meine letzte große Arbeit auf Leinwand (30x40cm) drucken zu lassen. Leider hatte ich scheinbar versäumt, anzugeben, dass der Rahmen nicht mit bedruckt werden soll, doch unabhängig davon gefällt mir das Ergebnis ausgesprochen gut. Das Schwarz hat einen matten Ton auf der Leinwand und irgendwie sieht es einfach edel aus. :)

Für uns habe ich das Bild als Poster drucken lassen. Es soll im Arbeitszimmer über meinem Schreibtisch hängen. Dafür müssen wir noch ein paar Poster Strips besorgen, aber dann kommt es ran. ^^

Leinwand und Poster

Ähnliche Beiträge

Geburtstagskarte mit floralem Muster

Embossing Handgemacht

Bisher habe ich als Grundlage für das Embossing immer Stempel genutzt. Doch natürlich geht das auch von Hand. Mit einem Embossing Stift kann man seine eigenen Formen ziehen und anschließend mit dem Embossing und einem Heißluft-Gerät veredeln.

Grundsätzlich muss ich das wohl noch ein wenig üben, aber nungut. Kombiniert habe ich das Ganze wieder mit einem Deko-Papier. Die mag ich momentan irgendwie. ;)

Ähnliche Beiträge

Schattenträume

Schattenträume von Richelle MeadKlappentext:

“Rose’ Zeit an der Vampirakademie neigt sich dem Ende zu. Als eine der letzten Prüfungen sollen die angehenden Wächter sechs Wochen lang den Ernstfall proben. Rose ist entsetzt, als sie nicht ihrer besten Freundin Lissa als Beschützerin zugeteilt wird, sondern deren Freund Christian, zu dem sie ein ziemlich gespaltenes Verhältnis hat. Als ob dies nicht genug wäre, plagen sie düstere Gedanken und Visionen, und Rose glaubt, den Geist ihres getöteten Freundes Mason zu sehen. Doch sie kann mit niemandem darüber sprechen, nicht einmal mit ihrem Mentor Dimitri. Die verbotene Leidenschaft zu ihm brennt unvermindert und droht Rose innerlich zu zerreißen. Ganz gleich, ob sie sich für oder gegen ihn entscheidet, sie würde jemanden verlieren den sie liebt. Doch die rigiden Gesetze der Moroi bringen nicht nur ihr Herz in Bedrängnis – die ganze Gesellschaft der Vampire ist in größter Gefahr, wenn sie nicht bereit ist, mit alten Traditionen zu brechen und sich gegen die wachsende Bedrohung der blutrünstigen Strigoi zur Wehr zu setzen.”

Ich muss sagen, das Buch zog sich für mich ewig hin. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass ich einfach viel um die Ohren hatte, aber die Motivation, weiter zu lesen, sank im Verlauf des Buches immer weiter. Obwohl auch hier wieder interessante Ansätze zu finden sind. Und doch fragt man sich beim Lesen hier und da, warum sich Rose so benimmt, wie sie es tut. Eingeführt wurden Rose und Lissa als beste Freunde, doch Rose kapselt sich ohne wirklichen Grund immer weiter von ihr ab. Es gab keinen Streit und Lissa hat ihr auch keine Vorwürfe gemacht, ganz im Gegenteil, sie ist besorgt über diesen Zustand.

Aufgrund der derzeitigen Wendung überlege ich stark, ob und wann ich die anderen drei Bücher lese. Vermutlich werde ich mich nun erstmal Dan Browns Inferno zuwenden. Das fordert dann wieder etwas mehr. ;)

Ähnliche Beiträge

Umfrage: Wittstocker Ansichten

In den vergangenen Tagen und Wochen habe ich euch immer wieder Mini-Aquarelle mit Motiven aus meiner Heimatstadt Wittstock gezeigt. 6 verschiedene Motive sind dabei entstanden und ich frage mich, welches Motiv – oder welche Motive – euch besonders gut gefallen. :)

Übersicht Wittstocker Ansichten

Ähnliche Beiträge

Wittstocker Ansichten #6

Wittstocker Ansichten #6: Wallanlagen

Wenn man durch die Bögen der letzten Ansicht hinaus tritt, so kommt man auf die Wallanlagen. Für Kinder im Winter eine Anlaufstelle zum Rodeln. ;) – Damit endet meine kleine Miniserie erstmal. Da ich mich jetzt erstmal auf die Wittstocker Stadtmauer konzentriert habe, nehme ich mir bestimmt zu einem anderen Zeitpunkt mal die anderen Sehenswürdigkeiten vor. ;)

Wittstocker Ansichten #6: Wallanlagen

Ähnliche Beiträge