Smaragdgrün

buch_smaragdgruenKlappentext:

Was tut man, wenn einem das Herz gebrochen wurde? Richtig, man telefoniert mit der besten Freundin, isst Schokolade und suhlt sich wochenlang im Unglück. Dumm nur, dass Gwendolyn, Zeitreisende wider Willen, ihre Energie für ganz andere Dinge braucht: zum Überleben zum Beispiel. Denn die Fäden, die der zwielichtige Graf von Saint Germain in der Vergangenheit gesponnen hat, ziehen sich nun auch in der Gegenwart zu einem gefährlichen Netz zusammen. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, müssen Gwendolyn und Gideo – Liebeskummer hin oder her – nicht nur auf einen rauschenden Ball im 18. Jahrhundert Menuett tanzen, sondern sich in jeder Zeit kopfüber ins Abenteuer stürzen…

Eine Gefühlsachterbahn quer durch die Jahrhunderte: Die Abenteuer von Gideon und Gwen von Bestsellerautorin Kerstin Gier grandios in Szene gesetzt. Zum Verlieben schön!

Und schon ist das (Lese-)Abenteuer wieder beendet. Ich habe die Verfilmung des ersten Buches noch nicht gesehen, doch ich möchte unbedingt den kleinen Wasserspeierdämon, denn sich Gwendolyn im 2. Buch angelacht hat und der ihr auch im 3. Buch keine Ruhe lässt, mal auf der Leinwand sehen. Dieser Dämon ist mit seinen sarkastischen Sprüchen für so manchen Lacher gut.

Alles in allem muss ich sagen – großen Respekt. Es ist der Autorin gelungen, die Fäden bis ins kleinste Detail zusammen zu ziehen, was bei einem Thema wie Zeitreisen ja oft nicht so ganz einfach ist. Alles in allem war diese Buchreihe definitiv jede Minute/Stunde, die ich zum Lesen gebraucht habe, wert. Schade eigentlich, dass sie so schnell wieder vorbei war.

 

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.