Günstige Schreibblöcke zum Zeichnen

Gestern waren wir bei Ikea. Eigentlich in der Hoffnung, ein kleines DVD-Regal zu bekommen, doch die wurden leider aus dem Sortiment genommen. Doch scheinbar kann man bei Ikea nicht raus, ohne dann trotzdem etwas zu kaufen. Und so kauften wir einen Kabelschlauch, den wir noch im Wohnzimmer anbringen wollen, da unsere Katzen so gern auf Kabeln herumkauen, Topfuntersetzer und – kurz vor dem Ausgang entdeckt – ein Doppelpack von einfachen Schreibblöcken in A4 Größe. Dabei handelt es sich um diese billigen Briefblöcke, deren Papier so dünn ist, dass man besser nur mit Bleistiften oder Kugelschreibern darauf schreibt, da alles andere durchdrücken würde. Dazu gab es – in Kunststoff – eine linierte und eine karrierte Unterlage.

Das ist in sofern schonmal nichts besonders. Vielmehr hatte mich der Preis überzeugt. Für 1 EUR kann man da nicht viel falsch machen und so habe ich nun zwei Kritzelblöcke. Die guten Skizzenblöcke aus dem Bastelladen kosten schließlich ein Vielfaches. o.O

Da regelmäßiges “live” Zeichnen – also nach Modell statt nach Fantasie – gut für die Schulung der Wahrnehmung ist, werde ich die Blöcke teilweise genau dafür nutzen.

Heutiges Subjekt meiner kurzen Sketch Session war unser kleiner Kater. Leider hat er nicht sehr lange still gehalten und wollte unbedingt sehen, was ich da treibe. Nach kurzer Zeit hatte ich ihn dann auf meinem Schoß und nicht mehr auf dem Fensterbrett, wo er vorher so friedlich gelegen hatte.

Skizzen von Gismo

Einfache Skizzen mit schwarzem Kugelschreiber

Das müssen wir wohl noch üben. Sowohl ich (schneller zeichnen), als auch Gismo (mich ignorieren). ;)

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.