Gute Besserungswünsche in die Heimat

Nur weil man Urlaub hat, muss nicht gleich alles super laufen. Leider erreichte mich am Montagabend der Anruf meiner Mum, die mir berichten musste, dass eine meiner Omas und einer meiner Opas derzeitig im Krankenhaus sind.

Ein kurzer Anruf gestern morgen verriet mir, dass zumindest meine Oma wohl diese Woche wieder raus darf.

Da ich nicht so ohne Weiteres spontan vor der Tür mit einem Strauß Blumen stehen kann, habe ich mich entschieden, für beide ein Kärtchen zu basteln. Da ich keinen Stempel für den Schriftzug “Gute Besserung” habe, musste ich dieses Mal leider von Hand schreiben.

Zur Karte:

Zum Einsatz kamen Konturschere und einer meiner neuen Motivstanzer für die Schmetterlinge. Mit dem fixieren des rosa Bandes bin ich leider nicht so gut zurecht gekommen. Das muss ich wohl noch einmal üben und stöbern, ob ich irgendwo einen Tipp finde, wie man das besser hinkriegt. Dazu wieder Embossing-Pulver, das mag ich einfach sehr gern. ;)

Zur Karte:

Die zweite Karte ist etwas schlichter geworden. Ich wollte mit einem der Deko-Papiere noch einmal spielen. Beim Schreiben habe ich mich versucht an meinem neuen Geburtstags-Stempel zu orientieren, damit die Schrift nicht ganz so schrecklich wird.

 

Wer Fragen zu einzelnen Bestandteilen der Karten hat, darf gern fragen. :)

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.