Das Märchen vom Nichts tun

Das mit dem “Nichts tun” und “Rumlümmeln” muss ein Märchen sein, denn es funktioniert sowieso nie.

Heute bin ich den ganzen Vormittag durch die Wohnung geflitzt und habe sauber gemacht. Die Miezen waren da eher weniger eine Unterstützung. Kaum hatte ich das Fensterbrett abgewischt, kippen sie die Blume um. Fensterbrett nochmal abwischen. Gismo hat fleißig versucht die Brotkrümel vom Brotschneidebrett zu futtern, wenn ich ihm den Rücken zugedreht habe. Zu dumm, dass er mitlerweile mit Leichtigkeit auf die Anrichte springen kann. So ging es etwa bis zum Mittag weiter.

Gegen 14.00 Uhr bin ich schließlich zum nächsten Supermarkt um den Kühlschrank noch ein wenig füttern zu gehen. Als ich dann tatsächlich beim “Nichts tun” angekommen war, bin ich dann auf dem Sofa eingeschlafen. -.-”

Wenigstens den frühen Abend konnte ich nun noch etwas produktiv nutzen. Seit gestern versuche ich mich nun intensiver am Zeichnen von Katzen. Von einfachen Stills hin zu extremeren Posen.

Die dabei entstehenden Bilder sind mehr der Weg als das Ziel, doch immerhin fällt so ein wenig was für meinen verhungerten DA-Account ab. ^^”


cat no. 3 by ~gedankenfrei25 on deviantART

One thought on “Das Märchen vom Nichts tun

  1. Jaaa das mit dem nichtstun kenne ich. Mir geht es auch ganz oft so das ich dann einfach einschlafe und mich anschließend ärgere ;)
    Das Bild mit der Katze finde ich übrigens super!

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.