Eigenes Aquarium?

game_happyaquariumSo ein eigenes Aquarium macht doch sehr viel Arbeit, wie ich an meinem Mitbewohner sehen kann. Doch gleichzeitig ist es furchtbar spannend und es gibt viel zu beachten. Wenn man Pech hat, jagt ein Fisch einen anderen und der nächste frisst deine teuren Korallen an.

Bei Facebook gibt es auch ein Aquariumsspiel, was durch leuchtende Farben besticht. (Immer diese Menschen, die auf Optisches anspringen. *tüdelü*) Alles in allem finde ich es auch recht niedlich, doch ich fürchte, es wird einem schnell langweilig.

Man hat die Möglichkeit, seine Fische zu füttern und das Aquarium zu putzen. Einmal am Tag kann man mit jedem seiner Fische eine “Trainingsstrecke” mit Hindernissen durchschwimmen, bei denen man die Hindernisse wegklicken muss. Doch abgesehen von diesen Tätigkeiten ist dieses Spiel eher zum Anschauen gedacht.

Die Fische schwimmen munter hin und her, ohne Zusammenhang. Da gibt es keine Annemone, die man seinem Clownfisch besorgen muss und irgendwie schwimmen alle durcheinander, obwohl doch die meisten Fische eher Revierbezogen sind.

Ich denke, der Ansatz des Spiels ist schon nicht schlecht, doch ich würde mir einfach noch etwas mehr Tiefe wünschen. Denn wer mal ein Meerwasseraquarium hatte oder jemanden kennt, der eins hat/hatte, der weiß, dass es dort “Friede Freude Eierkuchen” nie gibt.

Dennoch, mein Aquarium:

happyaquarium

2 thoughts on “Eigenes Aquarium?

  1. Aha, interessant. Ich gehöre zur anderen (?) Fraktion: Farmville rulez! XD
    (-> Wobei viele wahrscheinlich beides virtuell haben, Aquarium und Bauernhof).

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.