8. KW – Was macht mir Angst?

Jeder hat so seine ganz eigenen Ängste. Die einen groß, die anderen weniger groß… Als ich von der Schule gegangen und aus meiner Heimat weggezogen bin, um zu studieren, habe ich gedacht, ich könnte jeder Zeit wieder zurückkehren. Dort würde ich dann alles wieder so vorfinden, wie bisher. Meine Familie, meine Freunde und auch die Schule. Doch spätestens seit dem Tag, an dem ich erfuhr, dass mein damaliger Englischlehrer an Krebs verstorben sei, ist mir eines klar: Es gibt keinen Weg zurück…


Man kann nicht einfach wieder zurück zur Ausgangssituation, wenn man etwas nicht so gut läuft. Man muss vorwärtsgehen und wohin dieser Weg führt, weiß man nicht. An besagtem tag hatte ich das Gefühl, dass der Weg, denich bisher gegangen bin, langsam und stetig zerbricht. Jede Veränderung hinterlässt ein großes Loch und irgendwann ist nichts mehr da, von diesem Weg…

Es gibt keinen Weg zurück

Verbunden damit steht natürlich eine weitere, sehr große Angst. Dafür habe ich nun auf die Schnelle kein Bild zusammengeschustert, denn es gibt bereits eins, dass in meinem Zimmer hängt…

In Gedanken

(Ich sollte es irgendwann nochmal fotografieren. Jetzt sollte die Farbe nicht mehr so sehr reflektieren…)

Und weil es gerade zum Thema passt:


Das ist also mein Beitrag für die 8. KW zum Projekt 52.

2 thoughts on “8. KW – Was macht mir Angst?

  1. Oh ja, diese Angst kann ich nur zu gut verstehen. Seit ich die Schule verlassen habe, um mein Ausbildung zu machen, merke ich erst, wie sehr ich mich doch manchmal nach der Schulzeit zurüksehe. Aber du und Wolfsheim habt’ völlig recht. Deine beiden Bilder sind wirklich toll umgesetzt und sagen sehr viel aus. Die reflektierende Farbe finde ich toll, sie gibt dem Bild eine noch stärkere Ausstrahlung.

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.