Mit Schere und Papier

Seit ich auf der selbst gebastelten Einladung zur Goldenen Hochzeit meiner “quasi Schwieger-Großeltern” die Wirkung von goldenem Embossingpulver gesehen habe, war ich ganz heiß drauf, wieder mehr zu basteln.

Nach einigen Hinweisen meiner besseren Hälfte, dass ich doch schon so viele Sachen habe und doch eigentlich noch ein paar Bilder malen wollte, habe ich mich dennoch im Bastelladen mit ein paar Stempeln und einem Buch mit Anregungen für die Kartengestaltung ausgerüstet. (Nicht, dass er mich hätte davon abhalten können. *hihi*)

Während ich zunächst meine Errungenschaften in einem Schuhkarton sammelte, packte mich heute schließlich das Bastelfieber und ich wollte selbst etwas rumexperimentieren.

basteln01

Eine sehr einfache, aber irgendwie schöne Idee aus dem Buch besteht in der Mehrfachnutzung eines Stempelmotivs. Durch das Abdecken des bereits gestempelten Motivs entsteht so ein Gefühl von Tiefe, was ich irgendwie sehr schön finde und gleich als erstes ausprobieren musste.

basteln02

Neben farbigen Kopierpapier, was ich irgendwann letztes Jahr bei Aldi erworben hatte, konnte ich hier gleich noch meine Buntstifte heraussuchen. Ich mag das Ergebnis eigentlich ganz gern, allerdings habe ich für diese Karte auch keinerlei Briefumschlag. *lach* Nya, dann halt irgendwann zu einem Geschenk dazu. :)

Im nächsten Schritt wollte ich das goldene Embossing-Pulver und meine Silikonstempel ausprobieren. Silikonstempel haben den charmanten Vorteil, dass man sie von ihrer Folie abziehen und auf Acrylblöcke legen (sie haften natürlich!) kann. Das macht sie extrem platzsparend und – was ich noch besser finde – nach der Anschaffung der Acrylblöcke – auch günstiger als die guten Stempel mit Holzgriff. ^^

basteln03

Darüber hinaus habe ich hier mit Abstandskleber experimentiert. Man kennt sowas ja von gekauften Karten, zum selber basteln habe ich es das erste Mal bei Steffi auf der Stempelwiese (*click*) gesehen. So richtig gut kommt das wohl aber auf dem Foto noch nicht zur Geltung.

Da meine eigenen Großeltern dieses Jahr noch Diamantene Hochzeit haben, wollte ich mein bereits geschaffenes Chaos auch gleich nutzen, um zu schauen, wie meine ersten Ideen mit Transparentpapier sich vielleicht verwirklichen ließen. Hier bin ich noch nicht ganz glücklich und weiß noch nicht so ganz, wie ich das Transpapier so festkleben soll, dass es nicht sichtbar ist. *mh*

basteln04

Das weiße Embossingpulver sieht darauf auf jeden Fall schonmal schick aus und da das richtige Papier nachher noch einen Tick dunkler ist, wird es noch besser zur Geltung kommen. ^^

Und hier noch einmal alle drei im Überblick.

basteln05

Und jetzt ist Schluss für heute. ;)

10 thoughts on “Mit Schere und Papier

  1. Sehr beeindruckend!

    Voll Bewunderung blicke ich immer wieder, und immer wieder bin ich erstaunt wenn ich selbstgebastelte, kreative Sache sehe.

    Deine Karten schauen definitiv schöner aus als eine gekaufte Karte. Zumal gekaufte Karten richtig teuer sein können.

    Am liebsten gefallen mir die mit den Ginkoblättern. Sehr, sehr schön :D

    LG,

    Ihsan

  2. super schöne karten!!!
    ja, ich mag auch die ginko blätter am liebsten.
    ich bastel ja auch ab und zu ein kärtchen… sag mal, wie genau geht das dennmit diesem pulver? die silikonstempel hab ich auch. mach man dann spezialkleber drauf statt farbe unnd bestreut den druck dann mit dem pulver???

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.