Teetassen verdienen auch Musik

Während der Vorlesung kam ich heute nicht umher, auch immer wieder im Netz herumzusurfen. Irgendwo traf ich auf einen BlogEintrag, wo jemand argumentierte, warum Apple dabei ist, seinen Kultstatus zu verlieren (“12 Gründe, warum Apple out ist”). Da man als Medieninformatiker ja irgendwie immer wieder damit konfrontiert wird (“Mac vs. Windows”), fand ich den Eintrag recht amüsant.

Irgendwann zwischen Tür und Angel fiel mir dann auf, dass “tPod” englisch ausgesprochen ja wieder Teetasse heißen würde. Das fand ich recht amüsant und in Anlehnung an die Silhouettenbilder vom Apple iPod habe ich etwas ähnliches gebastelt…

tpod_small.jpg

Leave a Reply

*

Comments links could be nofollow free.